Vorschgeschichte Elbas

Ausgrabungen beweisen die Existenz des Menschen auf Elba schon in prähistorischen Zeiten. Die gefundenen Steinwerkzeuge der Paläolithikum reichen in die dritte Stufe der frühen Werkzeugkulturen, in das Moustérien, zurück, eine Epoche, die geologisch dem Jungpleistozän (etwa 100000 bis 40000 Jahre vor heute), archäologisch dem letzten Abschnitt des Altpaläolitikums (ältere Altsteinzeit) zuzurechnen ist. Die Bevölkerung, die der Menschengruppe des Neandertalers angehörte, benutzte zur Herstellung ihrer Waffen und Werkzeuge mikrokristalline Quarzvarietäten, weiss oder durch geringe Beimengungen schwarzgrau, grün, braun oder braunrot gefärbt. Immerhin beweisen die Funde, dass die frühen Menschen Jäger und Nomaden waren.
 
Man muss sich die Küstenlinie Elbas und des toskanischen Festlandes zu jener Zeit völlig verschieden vom heutigen Zustand vorstellen. So existieren die Insel des heutigen toskanischen Archipels noch gar nicht, sondern diese Gebiete bildeten durch den während er Eiszeit gesunkenen Meeresspiegel eine zusammenhängende festländische Landmasse. Deshalb fand man die Artefakte auch in Verbindung mit grossen Säugetieren: Höhlenbär, Rhinozeros und Flusspferd, die wohl einer älteren Zeit antstammen als die Knochenfunde von Wildziegen, Hirschen und Rotwild. Seltsamerweise grub man in der seit dem 18. Jahrhundert bekannten Caverna Reale bei Porto Azzurro in ein und derselben Tonschicht in 20 bis 50m Tiefe nicht nur die Knochenfragente des Bären und Hirsches aus, der Existenz auf ein kaltes Klima hinweist, sondern auch die des Rhinozeros und Flusspferdes, welche auf ein warmes Klima hinweist. Diese Nebeneinander kann nur dadurch erklärt werden, dass die Insel Elba trotz vorherrschender Eiszeit auf dem Kontinent durch die Meereshöhe ein milderes Klima aufweiste und deshalb eine Überlebensoase für Rhinozeros und Flusspferd war.
 
Erst nach dem Rückzug der letzten Eiszeit, stieg der Meeresspiegel nach dem Abschmelzen um mehr als 100 m an, so dass die ehemals ausgedehnte Halbinsel, die sich gegen Korsika verschob, den heutigen Archipelcharakter erhielt.
 
Vorgeschichte_Elbas_Pfeilspitzen_von_der_Grotte-San-Giuseppe_im_Archeologischen_Museum_Rio_nell_Elba
Pfeilspitzen von der Grotte San Giuseppe im Archeologischen Museum Rio nell’Elba