Insel Gorgona

Gorgona ist eine gesperrte Insel. Seit wenigen Jahren existiert ein Experiment von kontrolliertem Zugang auf die Insel Gorgona.
 
Vom geomorphologischen Standpunkt aus ist Gorgona eine hüglige Insel von kalkarme Ursprung, mit Glimmerschiefer und Quarzen in den höheren Zonen, mit Gneisschiefer und Serpentine in den niederen Quoten. Der höchste Punkt erreicht 255 m. Die gegliederte Küste besteht aus steilen und steinigen Hängen, mit einem einzigen Strand aus kiebigem Schotter im östlichen Teil der Insel Gorgona.
 
Die Vegetation besteht aus verschiedenen Stufen von Mittelmeerbuschwald und aus Pinkenwälder (Minus alepensis, Minus Pilaster, Minus pinea). Es fehlt nicht an hervorragenden Blüten: Unter dem Felsenwuchs gibt es den Meerlavendel aus Gorgona (Limonium gorgonae) und unter den Bäumen finden wir grossartige Zerreichen, Edelkastanien, Sommereichen und Johannisbrotbäume.
 
Bei der Fauna nennen wir die seltene korsische Möwe (Larus audouinii), den Bussard (Buteo buteo), den Kormoran (Phalacrocorax aristelis), den Wanderfalken (Falco peregrinus) und das Wildkaninchen (Oryctolagus cunuiculus).